Start Freitag ist Musiktag Freitag ist Musiktag abonnieren Empfehlungen suchen Veranstaltungen News Links Wir über uns
CD der Woche
CD 
Mayra Andrade "Manga"
Die betörende Sängerin macht den Kapverden-Sound clubtauglich
Man kann es nicht anders sagen: Mayra Andrade hat eine der schönsten Stimmen der Gegenwart. Es mag Sängerinnen mit noch mehr Klangfülle und größerem Tonumfang geben, aber wer auf der Welt singt so lässig, so sinnlich mit einem Organ das genauso süß und herb klingt wie Honigmilch mit Zimt schmeckt? Nun hat die Kapverdin mit Wohnsitz in Paris nach fünf Jahren endlich ein neues Album veröffentlicht und man merkt gleich beim ersten Track: Sie will den Anschluss an die Moderne nicht verlieren. Beim ersten Track “Afeto” liegt ein dezenter House-Beat unter der kreolischen Leichtigkeit, kurz darauf kommt sogar mal kurz die unsägliche Modeerscheinung Autotune zum Einsatz - doch zum Glück bleibt es bei diesem einem Ausrutscher. Ansonsten steht das dezent modernistische Gewand Mayras Songs ausgesprochen gut: Gluckernde Synthesizer treffen auf akustische Gitarre, programmierte Beats auf sparsam geschmackvolle Basslinien, dann und wann kommen auch westafrikanische Einflüsse mit ins Spiel. Die Arrangements bleiben dabei so sparsam und luftig, wie man das von Andrade gewohnt ist und, ganz wichtig, ihre Melodien sind nach wie vor zum Niederknien: Das, was den ganz eigenen Charme kapverdischer Musik ausmacht, diese bittersüße, sehnsüchtige Melancholie, ist offensichtlich ein Teil von Mayra Andrades DNA. Insofern gelingt ihr auf “Manga” eine erstaunlicher Schritt nach vorne, ohne dabei ihre künstlerische Identität zu verkaufen.
   
News
22.06.2012  - Folge uns auf Facebook
Impressum Datenschutzerklärung